"Am Anfang war das Wort. So auch im Kino. Satz für Satz, Szene für Szene. Der Regisseur und sein Team hauchen den schwarzen Zeichen auf dem Papier Leben ein. Aber ohne ein gutes Drehbuch ist die ganze Kunst von Regie und allen Gewerken vergebens." (Deutsche Filmakademie)